Klick auf: Reise 2011

Archiv von 2008 bis 2012 zu "Aktuelles"       ZURÜCK

Eintrag vom 3.10.2012

Das Benefizkonzert am 14.9.12 war für alle ein großer Erfolg: Für die begeisterten Zuhörer, die engagierten Chöre, unseren Verein und die Organisatorin Katharina, der wir herzlich danken!


Eintrag vom 04.09.2012
                      

Eintrag vom 24.06.2012
Gospel-Konzert am 14.9.2012 in der St. Markus Kirche in Hamburg-Eppendorf
Unser altes Workshop-Projekt ruht, bis die in Liberia ansässigen Chinesen einen Eisenerz-Abbau-Vertrag unterzeichnet haben. Für die Schule haben wir einen kaputten Fotokopierer reparieren lassen. Die übergebenen Nähmaschinen sollen von einer von uns finanzierten Lehrkraft genutzt werden ; Fotos hierzu fehlen noch.


Eintrag vom 28.01.2012:

Dezember 2011: Eine Sendung medizinischer Kleingeräte, Stiftung einer deutschen Firma, und Medikamente, gekauft in Monrovia (Stiftung Bong AID) kommen im Bong Mine Hospital an.



Eintrag vom 10.12.2011
Bruder George Okoro, Catholic Church Bong Mine, bedankt sich für die Zuwendung  für 15 Bänke von Bong AID mit den folgenden Bildern: 

Bruder dankt 1 bruder dankt 2 Bruder dankt 3

Wir finanzierten die Herstellung von 15 Bänken. Die Bänke wurden vor Ort hergestellt.
Eintrag vom 05.11.2011
Das Benefiz-Konzert (s.u.!) war für alle ein Erfolg - für unseren Verein, für das Publikum wegen der Musik mit afrikanischen Wurzeln und für die Mitwirkenden, die mit Freude musizierten: Kaifu Chor, FishKlub, Lightman Gospel Train, Guinee Drummers. Bong AID dankt Katharina, 2. Vorsitzende, für die Organisation!

Eintrag vom 12.09.2011
Benefiz-Konzert, am Samstag, 29.10.2011, um 16 Uhr: Das Konzert findet zugunsten unseres Vereins bzw. der Zaweata High School in Bong Mines in Liberia, "unserer" Schule, statt. Die Stadtteilschule Hamburg-Niendorf hat uns ihre Aula zur Verfügung gestellt. Diese Schule liegt an der Paul-Sorge-Str. 133-135, zu erreichen mit der U2 in Richtung Niendorf Nord, Haltestelle "Schippelsweg"; von dort 2 Minuten Fußweg. Mitwirkende: Kaifu Gospel Chor, FischKlub u.a.
Eintrag vom 01.09.2011
Unsere Mitgliederversammlung am 7.5.2011 verlief satzungsgemäß mit den üblichen Berichten (siehe Einträge weiter unten!), Entlastungen und Neuwahlen (Wiederwahl!). 
Nach dem Erfolg auf unserer Reise, Eröffnung der Tischlerwerkstatt, kommt die Ernüchterung: Unser Projekt ist wieder zum Stillstand gekommen, weil wir nicht bereit sind, Korruption mit unseren Spenden und Mitgliedsbeiträgen zu fördern. Daher fördern wir weiterhin "unsere" Zaweata High School, die wir im Frühjahr besuchten, sondern in geringerem Umfang auch die benachbarte katholische Schule; siehe http://www.kinder-afrikas.de/schule4.html.
Eintrag vom 21.03.2011
Reise 2011: Die Bilder sprechen für sich:                    HIER: Mehr Bilder von der Reise 2011


Hartmut, Katharina, Michael, Dorit reisten im März 2011 nach Bong Mines

Nach 3 Tagen intensiver Verhandlungen wurden die Schlösser durchgeflext!
Kurzbericht:
Unsere Reise führte uns zunächst nach Monrovia, wo wir für die Schule zwei Nähmaschinen kauften. Auf der Fahrt nach Bong Mines zu unserer Schule gab der Stoßdämpfer unseres Taxis seinen Geist auf. Zurück nach Monrovia ging es mit der ehemaligen Erzbahn.

Diese Werkstatt werden wir für die Schule nutzen; unser Tischler heißt Ama.


Zum Schluss der Eröffnungszeremonie wurden etliche Reden gehalten.

In Bong Mines besichtigten wir zwischen den Verhandlungen die Schule und das Krankenhaus, in dem Katharina (s. oben links). geboren wurde. Die Schulleiterin Margaret Stewart ist autorisiert, vor Ort in unserem Namen zu handeln.
In der Tischlerei soll der Tischler Ama demnächst mit Hilfe Jugendlicher Bänke für die Schule herstellen.

Eintrag vom 21.1.2011
Nach unserer Vorstandssitzung haben wir unsere nächste Mitgliederversammlung auf den 7. Mai festgelegt unter kleinem terminlichen Vorbehalt. Sie soll in Hamburg stattfinden und im wesentlichen einen Einblick in unsere Reise (s.u.!) geben und darüber informieren, welche Folgen unsere Reise auf unsere Arbeit haben wird bzw. haben soll. Einladungen an unsere Mitglieder folgen rechtzeitig.
Eintrag vom 7.12.2010
Am 3.3.2011 fliegen 1. und 2. Vorsitzende/r mit zwei weiteren Mitgliedern unseres Vereins für 10 Tage nach Liberia und besuchen die Zaweata High School in Bong Mines (ehem. Bong Town). Unsere Zielsetzung ist u.a.
1. Freundschaften pflegen gem. Satzung und gegenseitige Beratung
2. Bibliotheks- und andere Schulbücher, Tische und Stühle, Generator u.a. zeigen lassen.
3. Weitere Projekte planen, insbesondere "Lehrwerkstatt"
4. Wo sollen die Schwerpunkte unserer Arbeit in Zukunft liegen?

Eintrag vom 10.9.2010

Hilde, unser Mitglied, betreut den Bong AID-Stand auf der Passat in Lübeck-Travemünde und wird ein paar Tage später vom "Offenen Kanal Lübeck" zu unserem Verein interviewt.

Eintrag vom 15.7.2010
Zwei Hinweise:
1. Am 22.8.2010 präsentieren wir uns von 11 bis 17 Uhr mit einem Stand auf der "Passat" in Lübeck-Travemünde anlässlich der Veranstaltung "Rolling Home 2010" des Passat Chores.
2. Im Jahr 2011 plant der Vorsitzende unseres Vereins mit einer Gruppe Interessierter  Liberia und damit Bong Mines und "unsere" Schule zu besuchen.

Eintrag vom 4.6.2010
Auszüge aus dem Protokoll der
Mitgliederversammlung am 29.5.2010:
Die für einen Verein üblichen Vorgänge (Kassenprüfung, Berichte, Entlastung, Wahlen, Haushaltsplan 2010) wurden durchgeführt. Vorstand und Kassenprüfer wurden wiedergewählt. Zur Geschäftsordnung: In Zukunft wird jeweils nur eine Hälfte des Vorstandes gewählt.
Mit unserem Projekt "Bau von Schulbänken in einer Lehrwerkstatt" geht es voran. Wir haben einen neuen Tischler gewonnen, der sich an die Arbeit macht.
Unser Generator ist der Schule sehr hilfreich, auch für die Abendschule. Wir möchten die Internetnutzung vom Generator unabhängig machen und für ein kleines Solar-Modul sorgen. Ebenso werden wir die Internet-Zugangsgebühren übernehmen; so kann uns stets aktuell der Fortgang unseres Projektes dokumentiert werden.
Teile unserer Internet-Seite werden wir auch in englischer Sprache anbieten.

Wir haben unseren Flyer ein wenig umgestaltet. Hier, Flyer.htm, die pdf-Dateien für Vorder- und Rückseite. 

Eintrag vom 6.5.2010: 
Wir haben jetzt E-Mail-Zugang zu der Schule in Bong Town / Bong Mines. Die Zugangsgebühren werden wir übernehmen. Am 29.5.2010 ist Mitgliederversammlung in 23626 Ratekau-Kreuzkamp. Gäste sind willkommen und wir bitten ggf. um Anmeldung unter ... - s. erste Seite unten Mitte, klick auf:
Zurück!

Eintrag vom 13.4.2010 
1. Die 15 Tische und 18 Stühle sind gefertigt und stehen längst in der Schule. 

R. hat sie für uns fotografiert:  Sie sind von unserem Verein bezahlt. Hoffentlich sind sie für den Schulalltag robust genug! Nun sollen Bänke folgen.

2. Wir haben eine Anfrage, ob unser Tischler eine neue Schule in Monrovia mit Bänken ausstatten kann. Wir verhandeln zur Zeit mit ihm über den Preis für die für "unsere" Schule herzustellenden 30 Bänke. Dann sehen wir weiter. Unser Problem ist nach wie vor der Schlüssel zur Werkstatt des Bong Mine Hospitals ...

3. Unsere nächste Mitgliederversammlung ist am 29.5.2010

04.02.2010 : Es gibt einige Unwägbarkeiten vor Ort; die Chinesen beginnen wohl, dort eine Konzession für den Eisenerzabbau umzusetzen...

28.11.2009
Der Generator - gekauft in der Hauptstadt Monrovia - ist in der Schule angekommen.


gestiftet von unserem Verein 
Bong AID e.V.
 
Wir danken unserem Mitglied Max für die zuverlässige Abwicklung vor Ort!

26.11.2009
Die ersten Schulmöbel sind vor Ort von "unserem" Tischler Oliver Barclay hergestellt und an die Zaweata High School ausgeliefert.
Hierzu aktuelle Bilder von Max:


Alle Kinder wollen lernen


Bong AID: Möbel für jeden Klassenraum als Arbeitsplatz für die Lehrkräfte


mehr Bänke für die Kinder ist unser nächstes Projekt


die Zaweata High School (im Hintergrund!)
Fotos: Max Laumann

5.11.2009:
1 transportabler Generator für Computerraum, Abendschule, Physikalische Experimente ist in Monrovia gekauft und in der Schule abgeliefert. 
15 Tische und 18 Stühle als Arbeitsplatz und mal zum Ausruhen während des Unterrichts für die Lehrer sind kurz vor Fertigstellung.

2.11.2009: Das war unser Info-Stand in Lüneburg in der Zeit vom 30.10. bis 1.11.2009 
mit Brigitte, Michael und Katharina (v.l.); :

Bong AID e.V. dankt den fleißigen Helferinnen und dem Helfer!

10.10.2009
Vortrag mit Bild & Ton am 31.10. in Lüneburg:
Wir werden uns auf dem "Markt der Völker" in Lüneburg präsentieren. Siehe
http://www.luene-info.de/index2.html?http://www.luene-info.de/thema/termin/oktober_08/markt_der_voelker.html
Ihr alle seid als Besucher - besonders am Sonnabend (Vortrag um 16 Uhr!) und am Sonntag herzlich willkommen!

Am 12.10. fliegt ein Bong AID Mitglied nach Monrovia und wird auch unsere Schule besuchen. Er wird für uns auch mit dem Ministry of Health wegen der Lehrwerkstatt verhandeln. Ergebnisse folgen.

Die Klassenräume unserer Schule sollen von Bong AID e.V. mit vor Ort mit Jugendlichen gebauten Tischen und Stühlen für die Lehrer versorgt werden, damit sie sich während des Unterrichts auch mal setzen können! Das soll in den nächsten 4 Wochen in die Wege geleitet werden.

Hinweis vom 7.9.2009:
 
https://www.gtai.de/fdb-SE,MKT200902178015,Google.html
Mehr Bilder eingestellt am 8.6.2009 
  
                                     Zurück

1. Mitgliederversammlung am 26.4.2009 in Hamburg:

Unser Vorstand (v.l.): Brigitte Hagemeister (Schriftführerin), Katharina Paucke (2. Vorsitzende), Hartmut Welzel (1. Vorsitzender), Gesa Windmöller (Schatzmeisterin). 

Wir alle lebten früher in Liberia im Zusammenhang mit der Bong Mining Co. (Eisenerz Tagebau).

Auszug aus dem Protokoll v. 26.4.2009:
1. Werbung um Spenden und weitere Vereinsmitglieder
ggf. auch durch öffentliche Initiativen, z.B. werden wir uns auf dem „Markt der Völker“ 30.10.-01.11.09 in Lüneburg präsentieren. Auch an ein Konzert in Hamburg zugunsten unseres Vereins ist gedacht.
2. Zusammenarbeit mit anderen Vereinen
In Liberia bzw. für „unsere Schule“ in Zaweata/Bong Town arbeiten wir inzwischen mit folgenden Vereinen mit unterschiedlicher Zielsetzung zusammen:
www.proliberia.de  
www.help-liberia.com
www.kinder-afrikas.de/
http://www.cap-anamur.org/
weitere werden folgen ...
3. Unser erstes Projekt: Herstellung von 20 Bänken für die Schule Bong Mine Central High School in Bong Town, Liberia
Die Bänke werden vor Ort und aus ortsüblichem Material hergestellt. In einer dort vorhandenen Werkstatt, die von Cap Anamur eingerichtet wurde und z.Zt. noch verschlossen ist, sollen die Bänke hergestellt werden. Der Tischler Oliver Barclay wird die Werkstatt als Lehrwerkstatt betreiben, so dass Jugendliche diesen Beruf dabei erlernen können.

Die Bänke sollen die hier abgebildete Form haben, für 2 bis 3 Schüler Platz bieten und höchstens ca. 35 EURO bzw. 50 US$ pro Bank kosten.

4. Weitere Planungen
Versorgung der Schule mit einem Internet-Zugang gemeinsam mit www.kinder-afrikas.de/
----------------------------------------------------------------------------------

22.01.2009 Kontakte geknüpft:
1. Mr. Martin Stewart, Monrovia, schrieb: 

Mr. Hartmut Welzel , family and friends, we highly appreciate the proposal providing money for producing some benches for the students and we like the idea of getting the students involed in the production so that they will help to take care of the furniture of the school. The carpenter ( Oliver Barclay) who worked with the Bong Mines Hospital is willing to work along with the students.
Vereinsvorsitzender (Hartmut Welzel) hat daraufhin Kostenvoranschläge für 5 Bänke angefordert.
2. Der Verein "Pro Liberia e.V." einer Schule in München schließt sich uns insofern an, dass im Februar eine kleine Gruppe die Bong Mines "Zaweata School" besucht. Der Verein "Pro Liberia e.V." will Stipendien an Schüler und Schülerinnen vergeben und vor Ort eine Schülergruppe bilden, die mit ihren Schülern in München korrespondiert. Die Reisegruppe wird auch den Stand unserer Sache erforschen.

------------------------------------------------------------------

13.11.2008 Vereinskonto eingerichtet
Vereinskonto:    Kto-Inhaber  Bong AID e.V.      Nr. 32770006      BLZ 23090142     Volksbank Lübeck

-----------------------------------------------------------------
1. Vorstandssitzung am 31.10.2008
Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.
Die Eintragung ins Vereinsregister ist vom Notar beantragt.
Zitat aus dem Protokoll:
Es ist das erklärte Ziel des Vereins, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und damit das Gemeinwesen Bong Towns und der anliegenden Ortschaften zu unterstützen. Dank des Einsatzes der Hilfsorganisation Cap Anamur konnten die Schule und das Krankenhaus wiederhergestellt werden. Es fehlt allerdings trotz aller Bemühungen noch an dringend benötigten Mitteln. Diese sollen nach Möglichkeit vor Ort beschafft bzw. hergestellt werden.
Eine Bank für fünf Kinder soll es nicht mehr geben! Die Bänke sollen vom Tischler vor Ort möglichst gemeinsam mit Jugendlichen hergestellt werden!

Es wird daraufhin einstimmig beschlossen, durch vor Ort bestehende Kontakte - hier seien insbesondere Ernest Stewart und seine Frau Margaret, Schulleiter in Zaweata, ihr Sohn Martin, der mit Hilfe von E-Mail- und Mobilfunkkommunikation den Kontakt zum Verein „Bong AID“ aufrecht erhält ,sowie deren Freunde Sarah und George Jamison genannt -zu ermitteln, auf welche Weise Hilfe geleistet werden kann. Begrüßenswert wäre ein Projekt, das die Herstellung von Schulbänken vor Ort durch Kooperation - z. B. der Schüler - mit örtlichen Tischlereien fördert. Martin Stewart, der im Besitz einer Digitalkamera ist, könnte den Fortschritt der Arbeiten dokumentieren. 

Zurück